Traditionelle bretonische Musik

Bretonische Musik aus dem südlichen Finistère vor allem für Teilnehmer, die zur Harfe singen möchten, aber auch Tanzmelodien, deren Rhythmus und Phrasierung tanzend erarbeitet wird.

Zweite Schritte I

Von einfachen Melodien arbeiten wir uns zu Arrangements mit beiden Händen vor, die klangvoll und leicht spielbar sind. Außerdem lernen und verfeinern wir Begleitmuster, Spieltechnik und Haltung.

Weltenklänge – Klangwelten

Zusammen reisen wir durch die Welt der Klänge, um unserem eigenen Ton näher zu kommen. Ansätze zur Improvisation, Klangerzeugungsmöglichkeiten und spannende Harmonien begleiten uns dabei.

Spielen, Spüren, Lauschen, Grooven

Durch gemeinsames Musizieren und Experimentieren entwickeln wir unter Monikas Anleitung unsere eigene Kreativität. Dazu lernen wir Grundlagen, um mit Leichtigkeit auf der Harfe „grooven“ und in die Vielfalt der Töne eintauchen zu können. Mit einem Potpourri aus freier Improvisation, verschiedenen Rhythmen, Elementen aus der World Music, Pentatonik, Leverslides, Stimmführung, Grundlagen der Jazzharmonie und weiteren Ideen machen wir uns auf den Weg, die eigene Musik auf der Harfe zu entdecken.

Kinder II

Phine, die kleine Elfe, vermisst ihren Vogel Paro. Hat ein Sturm ihn auf das Meer geweht? Wir helfen ihr bei der Suche und bauen mit unseren Harfen ein Klangfloß, auf dem wir in ein Abenteuer segeln.

Bal Folk auf der Harfe

In vielen Teilen Frankreichs ist die gesellige Tradition des Bal Folks bereits seit einigen Jahrzehnten wieder generationsübergreifender Bestandteil der Kultur. Auch in Deutschland gibt es viele Musiker und Tänzer, die von diesem Genre mitreißen lassen. Wir lernen in diesem Kurs, Tanzmelodien aus Frankreich auf der Harfe zu interpretieren und widmen uns rhythmischen und stilistischen Eigenheiten der jeweiligen Tänze. Außerdem befassen wir uns mit Verzierungen und Begleitmustern.