Intensivkurs: Harfe und Gesang

Wie tastet man sich an das Singen zur Harfe heran?
Wie kann man seine Lieblingslieder auf der Harfe arrangieren und woher kommen die Ideen für eine Begleitung?
Und wie schafft man es bloß, gleichzeitig zu singen und Harfe zu spielen?

Nadia zeigt uns in diesem Intensivkurs Schritt für Schritt, wie wirkungsvolle und abwechslungsreiche Arrangements spielerisch entwickelt werden können – von relaxed bis raffiniert!
Der Kurs ist so aufgebaut, dass nach und nach verschiedene „Bausteine“ für die Harfenbegleitung zusammen eingeübt werden (Grundharmonien, Patterns, Gegenmelodien in der Harfe, Klangeffekte), die man je nach Level hinzufügen oder auch weglassen kann, damit sich jeder mit der Harfenbegleitung wohlfühlt.
Denn wenn es an der Harfe richtig rund läuft und wir uns freigespielt haben, macht das Singen erst richtig Spaß!

Nadia stellt verschiedene Übetechniken für die Harfenbegleitungen vor, gibt Tipps zum Lernen von Liedtexten und, ganz wichtig: zur Koordination von Spielen und Singen.

Die Songs sind so ausgewählt, dass wir viele verschiedene Lied-Stimmungen (von ruhig bis rhythmisch) und damit auch Arrangement-Themen kennenlernen.

Der Kurs richtet sich in erster Linie an Harfenspieler, die Spaß am Singen haben, aber die erarbeiteten Arrangements eignen sich natürlich auch schön zum Begleiten von Melodieinstrumenten.

Die Kursteilnehmer sollten in der Lage sein, leichte Melodiefolgen nach Gehör oder vom Blatt zu spielen. Die Songs werden mit Melodie und Texten ausgeteilt, die Arrangements über das Gehör erarbeitet.

Klappen oder Pedale an der Harfe sind von Vorteil, denn die Lieder sind aufgrund der Singbarkeit in verschiedenen Tonarten notiert; ansonsten muss zwischen den Liedern umgestimmt werden.

Bitte – falls vorhanden – Notenständer mitbringen.

Nadia Birkenstock

Nadia Birkenstock entdeckte die keltische Harfe mit 16 Jahren bei einem Konzert des legendären schottischen Harfenduos „Sileàs“.

Durch Klavierspiel seit jüngster Kindheit begünstigt, erlernte sie die keltische Harfe (zunächst autodidaktisch, später mit klassischem Unterricht) im Alter von 16 Jahren.
Bereits während ihres Gesangs-Studiums an der Musikhochschule Düsseldorf brachte sie ihre ersten Solo-Programme für keltische Harfe und Gesang auf die Bühne. Heute tourt sie solo und in verschiedenen Besetzungen durch Deutschland, das europäische Ausland und die USA und ist sowohl auf Festivals zuhause als auch bei Empfängen der irischen Botschaft.
Nadias melodiöse Eigenkompositionen finden durch ihre erfolgreichen YouTube Videos seit 2016 den Weg in das Repertoire von Profi- und Liebhaber-Harfenisten weltweit.

Sie hat zahlreiche CDs veröffentlicht. Die Märchen-CD „The Enchanted Lake“, die in Zusammenarbeit mit dem irischen Schauspieler Mick Fitzgerald entstand, wurde mit dem Global Music Award ausgezeichnet.

Das Musikmagazin Folker! schrieb über einen ihrer Festival-Auftritte, dass es „eigentlich gesetzlich verboten sein müsste, dass jemand eine wunderbare, glockenklare Stimme hat, außerdem so unverschämt gut Harfe spielen kann und darüber hinaus noch in der Lage ist, beides gleichzeitig auszuüben. Und das Ganze so relaxt und natürlich, dass man nur noch begeistert von einem in das andere Lied oder Instrumentalstück träumt...“.

www.nadiabirkenstock.com

Schwierigkeit

Zeitfenster

Kursschiene 2
(10:45–11:45 und 16:45–17:45)
und
Kursschiene 3
(12:00–13:00 und 18:00–19:00)

Unterrichtssprache

deutsch