Einsteigerkurs II

Nicole Bölke

Harfe für Einsteiger mit musikalischen Vorkenntnissen

Wir beschäftigen uns zunächst kurz mit dem Instrument Harfe an sich – dem Aufbau und der Benennung der Bestandteile – bevor wir uns mit der richtigen Sitzposition und der korrekten Körperhaltung an die ersten Töne machen. Von Beginn an achten wir auf eine gute Fingertechnik und spielen sowohl ein paar grundlegende Fingerübungen als auch kleine Melodien und harmonische Tonfolgen. Dabei werden beide Hände gleichmäßig trainiert. Zunächst spielt jede Hand allein, dann probieren wir das Zusammenspiel der Hände aus, sei es, dass die Finger gleiche Tonfolgen parallel spielen oder dass wir eine kleine Melodie mit Begleittönen ergänzen.

Je nach Interesse in der Gruppe können wir zwischendurch auf die Geschichte des Instruments und Wissenswertes zu verschiedenen Harfen eingehen oder auch in die Harmonielehre einsteigen. Auf jeden Fall aber wird das Stimmen der Saiten ein Thema sein!

Da die Harfe es uns leicht macht, auf ihr zu improvisieren, können wir uns zudem mit ein paar Ideen zum freien Spiel beschäftigen.

Ihr habt noch keine eigene Harfe? Die Teilnehmer in den Einsteigerkursen haben die Möglichkeit, während des Harfentreffens eine Leihharfe zur Verfügung gestellt zu bekommen. Bitte wendet euch bei Bedarf an Sylvia: leihharfen@harfentreffen.de

 

Dieser Kurs richtet sich an Harfeninteressierte mit musikalischen Vorkenntnissen. Entweder spielt ihr bereits ein Instrument oder vielleicht habt ihr durch Musikunterricht oder (Chor-)Singen einen ersten Zugang zu Noten – wobei Notenkenntnisse hilfreich, aber keine Voraussetzung sind. Die Reihenfolge der Töne auf der Tonleiter sollte euch jedoch vertraut sein.

 

Nicole Bölke

Nicole begegnete der Harfe vor gut zwanzig Jahren bei einem keltischen Märchenabend. Fasziniert von der kleinen Schoßharfe, mit der die Erzählerin begleitet wurde, besorgte sie sich in Schottland eine solche Metallsaitenharfe. Sie nahm erste Unterrichtsstunden bei Bill Taylor, zum Teil bei Ardival Harps vor Ort, zum Teil belegte sie seine Kurse beim Edinburgh International Harp Festival.

Durch einen Tagesworkshop mit Sabine Fichner in Hamburg kam sie zu den „Nichtmetallsaiten“ und stellte fest, dass sie dort mit ihren Klavierkenntnissen aus Kindheit und Jugend wunderbar zurechtkam. In den folgenden Jahren nahm sie zunächst einige Unterrichtsstunden und arbeitete sich dann durch mehrere Harfenschulen.
Seit 2008 nimmt sie an Harfenworkshops zu diversen Themen in ganz Deutschland teil. Da aus ihrer Sicht viel mehr Menschen Harfe spielen sollten, verwirklichte sie sich vor vier Jahren einen Traum und machte sich als Harfenlehrerin im Hamburger Nordosten selbstständig. Seitdem gibt sie regelmäßig Harfenschnuppernachmittage in der Begegnungsstätte vor Ort und arbeitet an der Zahl der HarfenspierInnen in und um Hamburg.

Die zwischenzeitlich vernachlässigte Metallsaitenharfe nimmt sie seit zwei Jahren ab und zu wieder in die Hand, um tiefer in die historische Spielweise dieses außergewöhnlichen Instruments einzusteigen.

Schwierigkeit

Zeitfenster

Kursschiene 3
(12:00–13:00 und 18:00–19:00)

Unterrichtssprache

deutsch