Jazz

Park Stickney

 Wir lernen einige Jazz-Standards, nehmen sie auseinander, bauen sie wieder zusammen und möbeln sie so auf, dass sie besser klingen als vorher. Außerdem spielen wir mit Improvisationen, sprechen über Jazz-Theorie (Skalen, Akkorde und so weiter) und lernen ein paar äußerst nützliche jazzige Harfentechniken – wie Klappen- bzw. Pedal-Slides, Saiten-Ziehen, Pyrotechnik,...

Der Kurs richtet sich an fortgeschrittene Spieler (Haken- oder Pedalharfe); Erfahrung mit Jazz ist nicht notwendig, aber hilfreich.

Auf individuelle Fragen und Musikwünsche der Teilnehmenden kann eingegangen werden.

Park Stickney

Park Stickney aus New York ist derzeit unangefochten die Nr. 1 der Jazzharfe. Fast perplex kann man beobachten, wie er mit geschätzter Schuhgröße 48 und großem Körpereinsatz mehrere Pedale seiner Harfe in einem Rutsch gleichzeitig bedient, ähnlich wie Autorennfahrer dies bei Gas, Bremse und Kupplung tun. Die Ergebnisse sind in beiden Fällen die gleichen: rasante Manöver, ungeahnte Effekte in unglaublichen Grenzbereichen werden so möglich. Pedal Slides, chromatische Improvisationen… alles klingt leicht bei ihm, auch hochvirtuose Techniken, die ihm in der Harfenwelt sonst keiner nachmachen kann.

Er ist Professor für Jazzharfe an der Royal Academy of Music in London. Außerdem unterrichtete und konzertierte er unter anderem am Umbria Jazz Festival in Zusammenarbeit mit der Berklee School of Music, am Edinburgh Harp Festival sowie in Frankreich an der Academy of Pierre Jamet in Gargilesse. Er war Gastsolist am Soka Harp Festival in Japan, bei den ersten zwei karibischen Harfenfestivals in Puerto Rico und mehrere Male beim Weltharfenkongress.
Seit 1999 war er bereits 13-mal zu Gast beim Harfentreffen.

Neben seinem Profil als Star der Jazzharfe arbeitet er auch weiterhin an klassischen Programmen (und ist übrigens auch ein hervorragender Jazz- und Klassik-Pianist).

Park lebt abwechselnd in New York und in Genf.

www.harplab.net

Schwierigkeit

Zeitfenster

Kursschiene 2
(10:45–11:45 und 16:45–17:45)
und
Kursschiene 3
(12:00–13:00 und 18:00–19:00)

Unterrichtssprache

englisch