Harfe und Gesang

Sophie Leleu

Anhand von traditionellen sephardischen Liedern und mit Hilfe von Improvisationen lernen wir, unsere eigene Stimme mit der Harfe zu begleiten. Dazu zeigt uns Sophie, wie wir zu mehr Freiheit gelangen können, um Stimme und Begleitung besser zu koordinieren.

Wir wollen mit der Musik atmen, damit Stimme und Harfe natürlich und organisch zusammen fließen. So wird das Harfenarrangement zur Landschaft, durch die wir mit unserem Gesang tanzen.

Grundlegende Übungen zur Entwicklung der Stimme und Gesangstechniken runden das Kursprogramm ab. Ergänzt werden sie durch Arbeit an Bauchatmung, Haltung, musikalischer Dynamik, Legato und anderen Ausdrucksmöglichkeiten.
Auch die Sensibilität für Inhalte der Gesangstexte kann uns zu besserer Bühnenpräsenz verhelfen und für mehr Authentizität beim Vortragen sorgen.

Wer möchte, kann ein Aufnahmegerät mitbringen, um die Kursinhalte zu Hause zu vertiefen. Bitte nutzt diese Aufnahmen ausschließlich privat.

Sophie Leleu

Die Mezzosopranistin Sophie Leleu begann ihre künstlerische Ausbildung mit Schauspiel und keltischer Harfe.
2006 schloss sie an der Londoner Guildhall School of Music & Drama ein Bachelorstudium ab, wo sie Gesang bei Laura Sarti und Harfe bei Manon Moris studierte. Anschließend studierte sie bei Anke Eggers an der Universität der Künste in Berlin.

Sie tritt als Solistin regelmäßig bei Opernproduktionen in Europa, Asien und den USA auf. Zu ihrem Repertoire zählen unter anderem Rollen wie Penelope aus „Il ritorno d’Ulisse in patria“ von Monteverdi, Orfeo in „Orfeo ed Euridice“ von Gluck, Marcellina in Mozarts „Le Nozze di Figaro“, Galathée und Bergère in „Pastorale“ von Gerard Pesson, die Titelrole in „Carmen“ von Bizet etc.; außerdem verschiedene Oratorien und Lieder von Komponisten wie Mahler, Schubert, Brahms,...

Als Sängerin, Harfenspielerin, Komponistin und Improvisateurin betätigt Sophie sich auch selbst kreativ. Alleine oder zusammen mit anderen Künstlern entwickelt sie ein einzigartiges künstlerisches Universum, das seine Stärke in ihrer Phantasie findet.
2007 nahm sie ihr erstes Album auf, „De l’endroit où je suis, je voudrais voir l’envers“ („Von da, wo ich bin, möchte ich die andere Seite sehen“).
Auch in ihrem Programm „Songs of an Amazon“ („Lieder einer Amazone“) spielt sie Eigenkompositionen.

Sophie wird regelmäßig zu verschiedenen Festivals eingeladen, wo sie auch ihr neues Programm „From Women to Women“ mit sephardischen Liedern vorstellt. Zusammen mit Marco Horvat, Gesang und Theorbe, tritt sie mit dem Programm „Con le stelle“ auf, bei dem sie Lieder und Arien aus dem 17. Jahrhundert auf die Bühne bringen.

www.sophieleleu.com/en

Schwierigkeit

Zeitfenster

Kursschiene 3
(12:00–13:00 und 18:00–19:00)

Unterrichtssprache

englisch / französisch